Grüner Kaffee: Zubereitung zum Trinken

Grüner Kaffee: trinken. Gesunde Zubereitung
Grüner Kaffee: Zubereitung mit rohen Kaffeebohnen

Grüner Kaffee kann als gesundes Aufgussgetränk vergleichbar mit Schwarztee oder grünem Tee zubereitet werden. Er wird daher auch als Grüner Kaffee Tee bezeichnet (es handelt sich um den grünen Tee der Kaffeepflanze).

Hier erfahren Sie, wie Sie grünen Kaffee von Hand aufbrühen:

Was Sie für die Zubereitung benötigen sind:

  • Ungeröstete grüne Kaffeebohnen (Rohkaffee)
  • Stilles Wasser
  • Teekanne oder Kochtopf
  • Süßungsmittel (z.B. Honig)
  • Ingwer

Tipp: Grünen Kaffee mit Ingwer trinken! Die Säure wird neutralisiert, der Geschmack abgerundet und die gesunden Eigenschaften der Ingwerknolle sprechen für sich.

1.) Besorgen Sie sich ungeröstete grüne Kaffeebohnen.
Welche Sorte Sie kaufen, bleibt Ihnen überlassen. Hier könnte man stundenlang philosophieren, so wie wir es aus der Genusskultur des schwarzen gerösteten Kaffees kennen. Doch die Geschmacksknospen eines Laien werden beim nicht gerösteten Kaffee nur geringe Unterschiede feststellen.

Am besten wählen Sie eine Bohnensorte aus Kolumbien, Hawaii oder Brasilien. Bei diesen Bohnen können Sie in der Regel höchste Qualität und ein intensives Aroma erwarten. Qualitativ hochwertige Kaffeebohnen enthalten häufig größere Menge an den sogenannten Polyphenolen, geizen Sie also nicht beim Preis und nehmen Sie nicht die billigsten Bohnen.

2.) Zubereitung: Kochen sie die grünen Kaffeebohnen.
Nehmen Sie ungefähr 10 g der grünen Kaffeebohnen und fügen Sie zusammen mit 150 ml gefiltertem Wasser zusammen. Das ganze einfach in eine Teekanne oder im Kochtopf mischen. Bringen Sie das Ganze zum Kochen und reduzieren Sie dann die Hitze, damit das Gebräu ungefähr 15 Minuten langsam kocht. Anschließend entfernen Sie den Topf von der Herdplatte und lassen das Gemisch ungefähr 1 Stunde herunterkühlen. Damit anschließend die Bohnen entfernt werden, benutzen Sie ein Sieb und gießen den grünen Kaffee zum Filtern durch.

Nun ist der grüne Kaffee fertig. Sollten Sie mehr Kaffee zubereitet haben, als Sie trinken können, dann können Sie den Rest einfach im Kühlschrank aufbewahren. Das Getränk sollten Sie aber innerhalb von 2-3 Tagen aufbrauchen.

3.) Grünen Kaffee trinken: Gesund und gut für den Stoffwechsel
Grüner Kaffee als Getränk wird idealerweise mit Honig oder Süßstoff zubereitet und leicht gesüßt getrunken. Grüner Kaffee ist gesund und macht munter. Ihr Stoffwechsel wird angeregt und Sie spüren sofort eine höhere Vitalität. Die Wirkung der ungerösteten Kaffeebohnen ist vielfältig, weshalb grüner Kaffee als Hausmittel gegen diverse Beschwerden hilft.

Warum grünen Kaffee trinken?

Frischer ungerösteter Kaffee macht nicht nur schlank und fit. Er enthält Chlorogensäure, der eine DNA-Schutzwirkung nachgewiesen wurde. Antioxidantien, Vitamin C und B-Vitamine sowie Aminosäuren gehören zu den Inhaltsstoffen, die im grünen Kaffee vorkommen. Pflanzliche Antioxidantien erhöhen die Lernfähigkeit und verbessern das Gedächtnis. Sie verlangsamen das Altern und sind daher auch gut für eine schöne Haut bzw. beim Hinauszögern der Faltenbildung wirksam.

Als Empfehlung für eine optimale Wirksamkeit sollten Sie zwei bis vier Tassen am Tag frisch zubereiteten grünen Kaffee trinken, etwa eine halbe bis eine viertel Stunde vor den Mahlzeiten sind sinnvoll. Wenn Sie grünen Kaffee zur Fettverbrennung trinken möchten: Erfahrungsberichten zufolge eignet sich grüner Kaffee als Extrakt Kapsel besser zum Abnehmen, als grüner Kaffee zum Trinken. Denn mit Extrakt-Kapseln haben Sie eine genauere Dosierung der Chlorogensäure, jenem Wirkstoff, der als Fatburner verwendet wird .

Bildnachweis:
Green, brown and black coffee: © Natasha Breen – Fotolia.com #90760337