Grüner Kaffee

Vorteile von grünem Kaffee bzw. Koffein für den Körper

Lange waren viele Menschen der Meinung, dass Kaffee gesundheitsschädigend sei. Doch das Gegenteil ist der Fall. Viele Studien in den letzten Jahren haben gezeigt, dass Kaffee sogar gesundheitsfördernd wirken kann. Gerade der Anteil von Antioxidantien ist für den Körper von Vorteil. Gerade grüner Kaffee besitzt einen hohen Anteil dieser Antioxdiantien. Darüber hinaus gilt Kaffee als Parkinsonhemmend und verringert das Risiko an Alzheimer zu erkranken, da die Produktion von dem Nervenbotenstoff Dopamin angeregt wird. Im Regelfall werden 3-4 Tassen Kaffee pro Tag empfohlen. Einige andere Vorteile von Kaffee, kann man der Grafik entnehmen.

Weiter unten im Text können Sie die genauen Vorteile von grünem Kaffee nachlesen.

Koffeinkonsum Gesundheit

Was ist grüner Kaffee?

Bei grüner Kaffee handelt es sich um Kaffee in seiner ungerösteten Form. Dadurch sind die Kaffeebohnen noch grün. Als Kaffee aus der Tasse trinken wir meistens nur die geröstete Bohne, da sie ihren vollen Geschmack entfaltet. Kaffee aus grünen Kaffeebohnen entwickelt eher wenig Aroma, ist aber im arabischen Sprachraum gelegentlich anzutreffen; außerdem werden manchen Kaffeemischungen grüne, ungeröstete Bohnen beigemischt. Der grüne Kaffee wirkt ähnlich wie die geröstete, braune Variante der Kaffeebohne leicht aufputschend, hat aber noch ganz andere Auswirkungen auf den Körper, wie eine Studie aus den USA zeigen konnte. Kein Wunder, dass er sich zum neuen Trend entwickelt, wenn es um schnelle Fettverbrennung geht.

Grüner Kaffee – eine Studie

An der University of Scranton in dem Bundesstaat Pennsylvania wurde eine Studie mit 16 übergewichtigen Personen im Alter zwischen 22-26 Jahren durchgeführt. Dabei nahmen die Probanden täglich nur eine Kapsel mit einem Extrakt der grünen Kaffeebohne zu sich. Am Ende des Zeitraums von 22 Wochen nahmen die Probanden um ca. 8 kg ab und verloren sage und schreibe 16 % ihres Körperfettgehalts.

Ganz wichtig zu erwähnen ist, dass dieses Ziel erreicht wurde, obwohl die Essgewohnheiten nicht umgestellt werden. Die Teilnehmer nahmen also ihre ganz gewöhnlichen Mahlzeiten zu sich. Noch wirksamer wird die Einnahme von grünen Kaffeebohnen, sollte man seine Ernährung umstellen und auch dazu Sport treiben.

Grüner Kaffee hilft beim Abnehmen

Viele Menschen auf der Welt leiden unter Gewichtsproblemen oder sogar schon Fettleibigkeit. Grüner Kaffee kann beim Abnehmen helfen.

Beim grünen Kaffee ist es die Konzentration, auf die es ankommt. Je höher sie ist, desto größer scheinen die Auswirkungen auf den Körper zu sein, konnte die US-amerikanische Studie zeigen. Grüner Kaffee hilft bei der Fettverbrennung und erweist sich dadurch als optimales Ergänzungsmittel für Menschen, die mit gesunder Ernährung und Fitness dauerhaft abnehmen und sich schneller die ersten Erfolgserlebnisse bescheren möchten. Für sie ist grüner Kaffee als Extrakt eine Empfehlung, die die Fettverbrennung effektiv unterstützt und dafür sorgt, dass die Pfunde purzeln. Der Extrakt des grünen Kaffees bündelt die Wirkstoffe in erhöhter Konzentration und ist deswegen die bessere Wahl als eine Kaffeemischung, die lediglich einen grünen, ungerösteten Bohnenanteil enthält.

Fettleibigkeit-Grafik

Grafik über die antizipierte Entwicklung

Wie wirkt der grüne Kaffee?

gruener-kaffee-blattNun stellt man sich berechtigterweise die Frage, wieso hilft der grüne Kaffee beim Abnehmen, was ist das besondere an ihm, dass er so erfolgreich ist. Das Geheimnis liegt wohl in der Chlorogensäure (ein Antioxidans), welche in den Bohnen enthalten ist. Diese Säure ist nur beim grünen Kaffee enthalten, da sie beim Röstungsverfahren zerstört bzw. deutlich reduziert wird.

Durch die Chlorogensäure werden unter anderem die Zuckerwerte im Blut gesenkt, da die Aufnahme und Produktion von Glucose gehemmt wird. Daraus resultiert, dass der Körper die Fettreserven aufbrauchen muss, um weiterhin Energie zu gewinnen. Die Folge: Das Körperfett reduziert sich.

Ein erhöhter Blutzuckerspiegel führt zur Fettneubildung, daraus lässt sich schließen, dass eben ein geringer Blutzuckerspiegel für eine niedrigere Fettneubildung sorgt.

Ein weiterer Aspekt ist, dass grüner Kaffee den Stoffwechsel fördert, dies führt zusätzlich zu einem höheren Kalorienverbrauch.

Wenn Sie mehr über die Inhaltsstoffe von grünem Kaffee erfahren möchten, dann folgende Sie bitte diesem Link.

Grüner Kaffee hilft gegen Falten

Wie schon oben zu lesen war, ist die Chlorogensäure ein Antioxidans und gerade in grünen Kaffeebohnen in einer hohen Konzentration vorzufinden. Antioxidantien eliminieren sogenannte freie Radikale. Dies sind Moleküle, die gesunde Hautzellen angreifen und den Körper älter wirken lassen. Sie entstehen z.B. durch Stress oder UV-Strahlung.

Gerade weil der grüne Kaffee so reich an Chlorogensäure sind, helfen sie dabei zumindest den Alterungsprozess zu verlangsamen.
Grüner Kaffee bestellen

Es gibt eigentlich keinerlei schwerwiegenden Nebenwirkungen von grünem Kaffee, jedoch sollten bestimmte Personengruppe, den Genuss von grünem Kaffee eher meiden. Hier können Sie nachlesen, welche Personen dazu gehören können Sie hier nachlesen.

Studien über grünen Kaffee

1.) Die bekannte amerikanische TV Show von Dr. Oz testete die Effekte von grünem Kaffee Extrakt bei 100 Frauen. Der Hälfte der Teilnehmerinnen wurde 400mg des grünen Kaffee Extrakts gegeben, welche sie jeweils 30 Minuten vor dem Frühstück, Mittagessen oder Abendessen einnehmen sollten, das ganze für 2 Wochen. Der anderen Hälfte wurde ein Placebo gegeben. Den Teilnehmern wrude gesagt, sie sollten an ihrer bisherigen Ernährung nichts ändern und ein Ernährungstagebuch zu führen. Jene Frauen, die den grünen Kaffeeextrakt zu sich genommen haben, verloren im Schnitt etwas über 900 Gramm innerhalb von zwei Wochen.

2.) Eine Studie der Applied Food Sciences Inc. führte eine Studie mit 16 übergewichtigen Männern und Frauen durch. Dabei verloren diese im Durchschnitt ganze 7.8 kg über einen Zeitraum von 22 Wochen, während  sie den grünen Kaffee einnahmen. Die Teilnehmer haben ebenfalls nichts an ihren Essgewohnheiten als auch an ihrer Sportausübung nichts verändert. Dennoch haben sie deutlich mehr an Gewicht verloren, als sie dies in der Zeit taten, als sie das Placebo eingenommen haben.

3.) Die amerikanische Fachzeitschrift Gastroenterology Research and Practice stellte fest, dass Grüner Kaffee Extrakt das Körpergewicht deutlich sinken lässt. Dafür führten sie  3 Studien durch. Hierbei war der Gewichtsverlust mit ca. 2,5 kg zwar eher mäßig, aber dies ist wohl eher auf die geringe Dosis von 180-200mg am Tag zurückzuführen.

Gruener-Kaffee-Studien

Verschiedene Studien haben erwiesen – Grüner Kaffee hilft beim Abnehmen

Sie möchten etwas ausführlicher erfahren, was andere Kunden von grünem Kaffee denken und wie dieser bei ihnen gewirkt hat? Hier finden sie Erfahrungen von Personen, die grünen Kaffee Extrakt schon getestet haben und uns ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.

Geschichte und Legenden des Kaffees

Der Name Kaffee kommt vom Wort qahwah, aus dem Arabischen, was soviel wie Wein bedeutet.

Über die eindeutige Entwicklung des Kaffees und seinen Ursprung ist man sich, wie bei so vielen Fragen, die sich über einen langen Zeitraum erstrecken, nicht sicher. Es gibt aber durchaus zahlreiche Vermutungen, Hinweise und auch Legenden, wie es zur Entwicklung des heutigen Kaffees gekommen sein könnte.

KaffeebohnenDas Ursprungsland des Kaffees ist vermutlich Äthiopien, um genauer zu sein im damaligen Königreich Kaffa. Eine Legende besagt, dass den Hirten aus dem besagten Gebiet auffiel, dass ein Teil Ihrer Ziegenherde nachdem sie von einem Strauch gegessen haben, nicht mehr einschlafen konnten und wild umhersprangen, die anderen Ziegen jedoch deutlich ruhiger blieben.

Daraufhin hat ein Hirte selbst, namens Kaldin, die Früchte des Strauchs zu sich genommen und stellte auch fest, wie vitalisierend diese Frucht doch ist. Nun stießen auch Mönche auf die Früchte uns bereiteten einen Aufguss aus den Früchten. Die Folge: Sie konnten bis tief in die Nacht miteinander kommunizieren und sich austauschen.

Eine weitere Legende besagt, dass der Erzengel Gabriel dem Propheten Mohammed von einer Schlafsucht geheilt haben soll. Nach ein paar Schlücken des Trunks, soll Mohammed die Kraft gehabt haben, um 40 Reiter aus dem Sattel zu heben und 40 Jungfrauen zu beglücken.

Zuerst erwähnt wurde der Kaffee im 9. Jahrhundert in Äthiopien, dort allerdings noch keineswegs in der Form verwendet wie man sie heute kennt. Im 14. Jahrhundert gelangt der Kaffee durch den Sklavenhandel nach Arabien, um genauer zu sein in Jemen, allerdings dauerte es wieder ein gutes Jahrhundert bis man den Kaffee tatsächlich geröstet und getrunken hat. Dies war der große Wendepunkt und man trank den Kaffee in ähnlicher Weise, wie man es heute auch kennt.

Im 16. Jahrhundert schließlich erweiterte sich der Bekanntheitsgrad und der Kaffee gelang in den nahen Osten, Persien und Türkei. Daraufhin folgten Italien, der Rest von Europa, Indonesien und Amerika.

Der deutsche Arzt Leonhard Rauwolf beschrieb den Kaffee nach einem 10 Jahres Ausflug in den Nahen Osten im Jahre 1583 so:

Eine Getränk, schwarz wie Tinte, hilfreich gegen zahlreiche Krankheiten, ganz speziell aber gegen Magenbeschwerden. Besonders häufig wird er in der Früh in einer Porzellantasse getrunken, welche herumgereicht wird. Jeder trinkt eine ganze Tasse von diesem Getränk.

Heutzutage ist der Kaffee aus der Gesellschaft eigentlich kaum wegzudenken. Speziell für viele Länder, die Kaffee besonders stark gewerblich Anbauen ist er von großer Bedeutung. Über 100 Millionen Menschen sind auf den Kaffee als ihre erste Einnahmequelle angewiesen.

Welche Kaffeearten gibt es?

  • Arabica Kaffee – beheimatet ist diese Art in Äthiopien, Sudan sowie Kenya und ist auch gleichzeitig die bekannteste Art von Kaffee und hat einen Weltmarktanteil von 60% . Sehr beliebt aufgrund ihres Aromas.
  • Robusta – hauptsächlich in West- und Zentralafrika beheimatet (Guinea und Uganda) beinhaltet doppelt so viel Koffein im Vergleich zur Arabica Art und besitzt einen Weltmarktanteil von 36 %. Sehr beliebt ist diese Bohne unter Farmern aufgrund ihrer kürzeren Reifungszeit.
  • Excelsa – gilt als eher rar und hat nur 1% des Marktanteils. Das besondere an ihr ist, dass sie auch auf getrocknetem Boden gut gedeihen kann und auch in regenarmen Jahren einen soliden Ertrag bringt.
  • Stenophylla – Kommt aus Sierra Leone und Guinea. Besonders in Sierra Leone recht bekannt, da mit dieser Bohne der bekannte Highland Coffee hergestellt wird
  • Liberica –  Eher unbekannte und unbedeutende Art. Besonders häufig vorzufinden in Liberien und Westafrika
  • Maragogype – Eine Kombination bzw Kreuzung aus der Arabica und der Liberica Bohne. Die Bohne ist größer als die üblichen Bohnen und wird in Mexiko sowie Nicaragua angebaut.

Herstellung von Kaffee

Kaffee gehört nach wie vor zu den Lieblingsgetränken der Deutschen. Viele von uns beginnen den Tag mit einer Tasse dieser uralten Köstlichkeit und können sich den Beginn des Tages ohne Kaffee gar nicht mehr vorstellen. In den letzten Jahren sind viele Coffee-Shops mit ihren verschiedensten Kaffeesorten und Kaffeespezialitäten nahezu wie Pilze aus dem Boden gewachsen. Die Nachfrage nach Kaffeeprodukten steigt stätig an.

Inzwischen kann ein ganz normaler deutscher Haushalt Kaffee in Cafe-Qualität und von höchstem Genuß selbst zubereiten. Dafür sind im Handel innovative Maschinen zu bekommen, welche noch vor wenigen Jahren nur in Restaurants und Cafes zu sehen waren.Der erste Kaffee wurde bereits um 1511 in Mekka getrunken.

Die Steinfrüchte der Kaffeepflanze werden auch als Kaffeebohnen bezeichnet. Die Bezeichnung Bohne sagt nicht aus, dass der Kaffee noch ungemahlen ist, vielmehr kann hier die Reinheit des Produktes ermittelt werden.

Ursprünglich stammte der Kaffee aus der Region Kaffa.  Zur Verwendung kommen in den meisten Fällen zwei herausragende Kaffeesorten, der Arabia- und der Robusta-Kaffee. Die Kaffeebohne ist eine rote Frucht, welche von kleinen Häutchen umhüllt ist. Bevor der Kaffee zubereitet werden kann müssen diese Häutchen entfernt, die Bohne geröstet und gemahlen werden. Dann entsteht aus ihr ein wunderbares Heißgetränk.

Verschiedene Röstungen für unterschiedlichen Geschmack

Für die Röstung der Kaffeebohnen haben sich 6 verschiedene Röstarten entwickelt. Von unterschiedlichen Röststufen, wie die Helle Röstung, Mittlere Röstung und die Starke Röstung, bis hin zur Doppelt starken Röstung. Darüberhinaus wird noch die Italienische Röstung angewandt, aus welcher der bekannte Espresso hervorgeht. Ebenso verschieden wie die Röststufen sind auch die Zubereitungsarten des Kaffees.

Frische Zubereitung für echten Kaffeegenuß

Kaffeeliebhaber mahlen den Kaffee ihrer Lieblingssorte stets selbst. Diese Prozedur ist etwas aufwendiger als das herkömmliche Aufgießen des, bereits gemahlenen, Kaffees. Doch die Mühe lohnt sich, denn frisch gemahlen entfaltet der Kaffee erst richtig sein durchdringendes Aroma. Dieser Geschmack lässt sich unter vielen Kaffees herausschmecken. Bei selbstgemahlenem Kaffee ist die Zubereitung mit reinem Wasser, welches mittels Druck durch den Kaffee gepreßt wird, zu empfehlen. Hierbei lösen sich die Inhaltsstoffe des Kaffees und dieser gibt sie in vollem Umfang frei. Ein luxuriöser Genuß für entspannte oder anregende Kaffeestunden.

Produktion des Kaffees

2011 gehörte Brasilien zu den größten Kaffeeproduzenten, gefolgt von Vietnam, Indonesien und Kolumbien.

Hier eine kleine Auflistung der Top 14 Kaffeeproduzenten der Welt.

PlatzNationTonnenMarktanteil
1Brasilien2,609,040
2Vietnam1,200,000
3Indonesien495,000
4Äthiopien468,000
5Kolumbien390,000
6Peru 326,580
7Indien 319,980
8Honduras270,000
9Mexiko258,000
10Guatemala225,000
11Uganda192,720
12Nicaragua126,000
13Costa Rica107,940
14Elfenbeinküste96,000

Was grüner Kaffee noch kann

Green-CoffeeManche Leistungssportler nehmen Koffeintabletten, um ihre Reaktionen zu steigern und ihre Ergebnisse allgemein zu verbessern. Wer durch Sport und Fitness lediglich abnehmen will, braucht das natürlich nicht – und nimmt durch den Extrakt des grünen Kaffees trotzdem eine aufputschende Wirkung mit. Diese ist dem Sport nur dienlich und sorgt dafür, dass die Fitness gleich viel mehr Spaß macht und man mehr Energie hat. Außerdem wirkt sich grüner Kaffee auf die Geschwindigkeit aus, mit der die Haut braun wird – ein netter Nebeneffekt, den man aber sicherlich gerne mitnimmt. Denn ein fitter Körper alleine sieht zwar schön aus, aber edle Blässe ist eine Sache vergangener Jahrhunderte.

Die gesunde, natürliche, leichte Bräune der Haut, die viel Sonne abbekommt, gilt heute als Schönheitsideal und lässt sowohl Männer als auch Frauen gleich viel attraktiver wirken. Ins Solarium muss man dazu nicht; es reicht bereits, in der warmen Jahreszeit an der frischen Luft zu trainieren. Durch die gesteigerte Bräunungsfähigkeit der Haut wird das Training unter freiem Himmel seine Wirkung zeigen.

Kaffeekonsum auf der Welt

Hier die 18 Länder mit dem größten jährlichen Kaffeekonsum in KG aus dem Jahr 2008. Der Gesamtverbrauch der Welt betrug 7,358,897 Tonnen. Auf eine Person heruntergerechnet wären das 1,3 kg im Jahr.

Kaffee ist das beliebteste Getränk der Deutschen. Im Durchschnitt konsumiert der Deutsche  im Jahr 2009, (die Liste ist aus dem Jahr 2008) 4,86 kg Kaffee im Jahr, was ungefähr 2 Tassen täglich entspricht.

PlatzLandKaffeekonsum in kg
1Finnland12 kg
2Norwegen9,9 kg
3Island9,0 kg
4Dänemark8,7 kg
5Niederlande8,4 kg
6Schweden8,2 kg
7Schweiz7,9 kg
8Belgien6.8 kg
9Kanada6.5 kg
10Bosnien6.2 kg
11Österreich6.1 kg
12Italien5.9 kg
13Slowenien5.8 kg
13Brasilien5.8 kg
15Deutschland5.5 kg
15Griecheland5.5 kg
17Frankreich 5.4 kg
18Kroatien5.1 kg

Der Grüne Kaffee Hype aus den USA

Grüner Kaffee ist der neue aufkommende Trend in den USA, und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis er auch hierzulande ankommt. Er kann zwar wie jede Kaffee-Spezialität in der Tasse getrunken werden und wird im arabischen Raum manchen Kaffeemischungen hinzugefügt. Allerdings ist es seine Verwendung als Extrakt, die den grünen Kaffee so interessant macht – denn in dieser Form hilft er durch eine höhere Dosierung beim Abnehmen und hat eine fettverbrennende Wirkung.

Aufgrund des unglaublichen Hypes in den USA gibt es jetzt auch zahlreiche deutsche Anbieter für den grünen Kaffee Extrakt. Da fällt es ab und zu etwas schwierig den Überblick zu behalten. Daher haben wir hier einen kleinen Vergleich von unterschiedlichen grüner Kaffee Extrakt Anbietern.

Vorteile von grünem Kaffee im Überblick

  • Gewichtsreduktion
  • Anti Aging
  • gesteigerte Bräunungsfähigkeit

Da grüner Kaffee ebenfalls mit der Gewichtsreduktion verbunden ist, haben wir grünen Kaffee mit einem anderen Nahrungsergänzungsmittel verglichen bzw. gegenübergestellt, den sogenannten Raspberry Ketones (Himbeere Ketone). Hier erfahren Sie mehr über die beiden Hilfsmittel für eine Gewichtsreduktion.

Geschmack von grünem Kaffee

Der Geschmack von grünem Kaffee ist nicht mit dem von normalem, gerösteten Kaffee zu vergleichen. Denn grüner Kaffee schmeckt eher etwas säuerlicher im Vergleich zum gerösteten Kaffee. Auch das Aroma ist bei dem grünen Kaffee nicht vorhanden, welches für viele Kaffeeliebhaber von großer Bedeutung ist. Aber man kann schließlich auch auf Kapseln mit dem Extrakt greifen und somit dennoch den gerösteten Kaffee zu sich nehmen.

Nun haben Sie viele Informationen zu grünem Kaffee erhalten. Wenn Sie wissen möchten, worauf Sie beim Kauf von grünem Kaffee achten sollten, damit Sie nicht hereingelegt werden, sollten Sie den hier verlinkten Beitrag durchlesen.

Darüber hinaus haben wir einige grüner Kaffee Extrakt Sorten von unterschiedlichen Herstellern verglichen, damit man einen kleinen Überblick erhält, welcher Hersteller was bietet.
Grüner Kaffee bestellen